Apropos Realitätstunnel

Es war ein Tag im November und der Himmel war grau. Ich war seit 5:30 Uhr auf den Beinen, hatte neun Stunden Arbeit und 180 Kilometer auf der Autobahn hinter mir. Ich war sterbensmüde, so erschöpft, dass meine Augen brannten und meine Schläfen pochten. Außer mir saß niemand in dem…