Kurzinterview,Random,Schauspielausbildung,Wir sind die Neuen

Wir sind die Neuen – Jonas Neubauer stellt sich vor

Jonas Neubauer ist der jüngste Schüler der Theaterakademie Köln und steht doch schon auf der Bühne des Düsseldorfer Schauspielhauses. Warum er (noch) nicht Rockstar geworden ist und wie er sich für eine Ausbildung zum Schauspieler an der TAK entschieden hat, liest du im folgenden Kurzinterview.

TAKBlog: Stell dich bitte mal kurz vor: wer bist du? Was hast du vor der Ausbildung an der TAK gemacht?

Jonas Neubauer: Ich bin 18 Jahre alt, komme aus Ratingen und bin Schüler im ersten Semester der Theaterakademie Köln. Vor meiner Ausbildung an der TAK habe ich meine Fachhochschulreife an der MLKG in Ratingen abgeschlossen. Außerdem spiele ich seit Dezember 2017 in der Bürgerbühne des Düsseldorfer Schauspielhauses FRÜHLINGS ERWACHEN nach Frank Wedekind in der Inszenierung von Joanna Praml. Mit 17 habe ich dann meine Ausbildung zum Schauspieler an der TAK begonnen.

TAKBlog: Warum willst du Schauspieler werden?

Jonas Neubauer: Mit der Berufswahl habe ich mich schon länger beschäftigt. Als Kind wollte ich eigentlich immer Rockstar werden. Das hat dann aber mit meiner Musikalität zumindest bis jetzt noch nicht geklappt. Durch mein ehemaliges  Gymnasium wurde ich auf den Bereich Theater und Schauspiel aufmerksam. Ich habe mich ausprobiert und schnell gutes Feedback bekommen.

Ich habe gemerkt, dass mich das spielen erfüllt und mir einen Sinn für meine Existenz gibt. Ich habe schon als Kind Menschen intensiv beobachtet und imitiert. Dann hab ich noch irgendwie meine eigene Note reingebracht und offenbar die Menschen berührt, die mir zugesehen und zugehört haben. Deshalb habe ich mich für diesen Weg entschieden und kann mir keinen anderen Beruf vorstellen.

Mein Bauchgefühl  hat mir gesagt, dass mein Weg zum Schauspieler über die TAK gehen soll.

Jonas Neubauer (r.) ackert sich durch die Theaterliteratur – in FRÜHLINGS ERWACHEN am Schauspiel Düsseldorf und jetzt auch an der TAK.

TAKBlog: Warum hast du dich für die TAK entschieden?

Jonas Neubauer: Also ich habe mich im Internet nach Schauspielschulen in der Umgebung erkundigt und mir wurde die Theaterakademie Köln vorgeschlagen. Ich habe mich dann schnell und einfach über die Website beworben und im April 2018 meinen Aufnahme-Workshop erfolgreich absolviert.

Für mich gab es in der Hinsicht keine große Selektion oder eine große Casting-Tour durch Deutschland. Mein Bauchgefühl  hat mir gesagt, dass mein Weg zum Schauspieler über die TAK gehen soll. Somit bin ich jetzt hier.

TAKBlog: Was sagen Freunde und Familie zur deiner Schauspielausbildung?

Jonas Neubauer: Meine Familie gibt mir Unterstützung in jeder Hinsicht. Es klingt kitschig, aber ohne meine Familie wäre der Weg zum Schauspieler nicht möglich. Natürlich halten meine Freunde auch zu mir und bewundern meine Berufswahl.

TAKBlog: Wie wurdest du hier aufgenommen?

Jonas Neubauer: Ich schätze mal die Frage bezieht sich auf meine ersten Wochen an der TAK, und wie ich hier von den Mitmenschen behandelt werde. Ich muss sagen, die Gemeinschaft innerhalb der Schülerinnen und Schüler ist sehr kollegial und rücksichtsvoll. Die Stärkeren helfen den Schwächeren, so und nicht anders sollte es für mich an einer Schule sein.

Na klar gibt’s es Leute mit denen man sich besser versteht und Interessen teilt, aber bis jetzt wurde ich immer mit Respekt und Anstand behandelt. So viel kann ich momentan auch noch nicht sagen, denn ich bin ja erst seit ein paar Wochen in der Ausbildung. Doch mein erster Eindruck vermittelt mir ein gutes Gefühl.

Wir danken Jonas Neubauer für das Interview

Fotos: Sandra Then

Leave a Reply