Kurzinterview

Andrea Gerhard: Ich liebe charakterstarke, herzliche und mutige Menschen

2014 entscheid sich die Schauspielerin Andrea Gerhard, ihre Erfahrungen und Erlebnisse als Schauspielerin in einem Blog festzuhalten. Welche Reaktionen der Blog von Andrea Gerhard bei Freunden und Kollegen auslöste und warum sie den Blog 2017 beendete, erfährst du im Kurzinterview mit der mutigen und charakterstarken Schauspielerin

TAKBlog: Warum hast du den Blog gegründet?

Andrea Gerhard: Seit 2007 habe ich als freiberufliche Schauspielerin am Theater gearbeitet. Immer wieder stand ich auch für Kurzfilme etc. vor der Kamera. 2014 wurde mir nach zwei sehr schlechten Jahren, in denen ich wenige Jobs hatte, klar, wie oft ich in der Branche respektlos behandelt werde. Ich hatte unzählige strange Sachen erlebt bei Vorsprechen, Casterterminen, auf Veranstaltungen usw. Genau so ging es auch vielen Kollegen. Immer wieder habe ich die verrücktesten Geschichten gehört…und dann habe ich begonnen sie aufzuschreiben.

TAKBlog: Was war dein Ziel? Was wolltest du mit dem Blog erreichen?

Andrea Gerhard: Mir war es total wichtig, meine Erfahrungen und mein Wissen weiterzugeben und damit den neuen in der Branche eine Hilfe und Orientierung zu geben. Ich hätte mir das bei meinen Anfängen auch gewünscht….

TAKBlog: Wie waren die Reaktionen aus deinen Freundeskreis/Kollegium?

Andrea Gerhard: Mein Freundeskreis stand zu 100% hinter mir. Es war eine lange Entscheidung, ob ich meinen Namen veröffentliche oder ganz unter einem Synonym schreibe. Dabei wurde ich auch von einem befreundetem PR Profi beraten. Denn, natürlich hatte ich bedenken, dass mir die der Blog schadet. Weil so viele Leute eben nicht den Mut haben und nicht das sagen, was sie denken und fühlen. Ich hatte mich dann für den Namen „Ana Lala“ entschieden. Um auch klar abzugrenzen, dass es nicht nur meine Erlebnisse sind.

Viele Kollegen waren sehr geschockt und manche haben auch richtig aggressiv reagiert. Zitat…“Ich hab keinen Bock, mir deine Scheiße anzuhören“. Ich konnte diese Reaktionen gut wegstecken, denn ich wusste, dass ich meinen Weg gehe und dass diese aggressiven Reaktionen daher kommen, dass sie gerne selbst ehrlicher wären. Denn die meisten diser Kollegen (und die Schlechtredner waren alles Männer), würde ich eher als Schleimscheisser bezeichnen…;-)

Die Reaktionen der Caster und Co waren unterschiedlich. Allerdings hatte ich keine Angst, sondern war voller Mut. Ich wollte endlich selbst das Ruder übernehmen und das hieß auch für mich, dass ich mit mutigen Menschen zusammenarbeiten möchte und auch von solchen eingestellt und besetzt werden möchte. Menschen, die sich nicht trauen die Wahrheit zu sagen und immer mit dem Strom schwimmen interessieren mich nicht. Deswegen wusste ich, dass die Coolen meinen Mut honorieren werden und weiterhin mit mir arbeiten wollen. Und so war es auch. Es gibt zwei Caster über die ich geschrieben habe, die mich danach nicht mehr besetzt haben. Das ist ok und tut nicht weh. Wie gesagt: ich liebe charakterstarke, herzliche und mutige Menschen und mit diesen möchte ich zusammen kreativ sein.

TAKBlog:  Inwiefern hat dir der Blog bei der Schauspielerei geholfen? (Hat er das überhaupt?)

Andrea Gerhard: Er hat mir als Mensch geholfen mehr für meine Werte und mich einzustehen. Somit hat er Wirkung auf meine Persönlichkeit und damit auch auf meine Freiheit und Kreativität.

TAKBlog: Würdest du anderen Schauspielern auch raten, einen Blog zu starten?

Andrea Gerhard: Ich rate allen Kreativen immer den EIGENEN Weg zu gehen. Es wird immer zu viel darüber gesprochen, was man machen muss um besetzt zu werden und ich kann dazu sagen: Mach das was DU willst, arbeite an dir und deinem kreativen ich. Sei dir klar über deine Ziele und Werte. Arbeite an deiner Persönlichkeit, interessieren dich für deine Umwelt und agiere als Teamplayer.

TAKBlog: Warum hast du den Blog beendet?

Andrea Gerhard: Nach wie vor schreibe ich in jeder Printausgabe des CASTmag – das Schauspielermagazin eine Kolumne. Bei meinem Blog lasse ich die geschriebenen Geschichten online stehen, arbeite aber nicht an weiteren. Mein Fokus liegt momentan bei der Entwicklung meines Kabarettduos „Pennysisters“ und der Entwicklung eines Moderationformats. Viel zu tun:-)

Mehr über Andrea Gerhard erfährst du hier:

Website
Mail
Filmmakers
Schauspiel- & Moderationsshowreel
Agentur: ZAV Hamburg
Instagram
Kabarettduett: Pennysisters

Bild (2): Alexander Resch

Über die Schauspielerin Andrea Gerhard

Jahrgang: 1983
Geburtsort: Marburg
Wohnort: HamburgGröße: 185 cm
Augenfarbe: Grün/Blau
Haarfarbe: Blond
Konfektion: 38Dialekte: Norddeutsch (FL) & Plattdeutsch (GK)
Fremdsprache: Englisch (FL)
Führerschein: B
Stimmlage: Mezzosopran
Sport: Snowboarden, Reiten, Tennis & Beachvolleyball
Wohnmöglichkeiten: Berlin, Köln, München & Zürich

 

2 Comments

Leave a Reply